Die neue Eissporthalle

Heute traf sich der Sportausschuss in der Halle, die bei den vergangenen Sitzungen Thema war und die am 2. März endlich eröffnet wird. Natürlich wurden wir auch von Herrn Schönfeld aus der Verwaltung herumgeführt, wozu auch zwei Leute vom rbb mit Kamera kamen. Das wussten wir vorher nicht und – ich sah aus wie „fürn Garten reicht’s“!

Die neue Halle mir ihrer Innen- und Außeneisfläche ist jedenfalls sehr schön geworden, zumindest auf den ersten Blick. Bei genauerem Hinsehen fiel unangenehm auf, dass alle Umkleideräume sanitärtechnisch für Männer ausgerüstet sind. Selbst der Ausschussvorsitzende von der CDU kritisierte das, was Herr Schönefeld und ein paar andere wenig beeindruckte: alle Eishallen in Berlin wären so eingerichtet und es würde doch auch so klappen. WIE BITTE???? Wenn sich eine ganze Eishockey-Frauschaft an einer einzigen Toilette anstellen muss, wird das als nebensächlich, gar unwichtig betrachtet? Da hat doch hoffentlich der Gender-Ausschuss noch ein Wörtchen mitzureden.

Ebenfalls mangelhaft ist die Tatsache, dass die Halle nicht zur Gänze barrierefrei ist. Auch das wurde abgetan mit „Bei einer Schulklasse war da mal ein Rollstuhlfahrer, dem dann die Klassenkameraden geholfen haben. Ging doch.“ Nochmal WIE BITTE???? Dass die EU-Behindertenrichtlinie erst kurz nach Erstellung der Pläne herauskam, kann doch wirklich nicht als Ausrede dafür gelten, dass etliche Menschen von Bereichen einer nagelneuen Sporthalle ausgeschlossen werden. Bei den nächsten Paralympics würden Medaillen im Rollstuhlcurling oder Sledge-Eishockey sicherlich gefeiert. Wenn allerdings die Sportlerinnen und Sportler keine geegneten Trainingsmöglichkeiten vorfinden, wird das schwierig.

Unter anderen Themen wurde von den Grünen die Kampagne „Alkoholfrei Sport genießen im Bezirk“ vorgestellt, die das Bezirksamt möglichst unterstützen sollte. Bei solchen Aktionen der „gesundheitlichen Aufklärung“ frage ich mich jedoch immer, wann wir über ein – wissenschaftlich sehr umstrittenes – Butterverbot oder die Helmpflicht für Spaziergänger und Spaziergängerinnen zu diskutieren gezwungen werden.

Advertisements

Veröffentlicht am 10. Februar 2012 in Ausschüsse und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: