Es geht weiter …..

Selbstverständlich gibt es DIE LINKE. bzw. die Linke (also die eine) weiterhin in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf. Ab heute, dem 1. Mai 2016, heißt sie allerdings anders: nicht mehr Marlene Cieschinger, sondern Ursula Kröning-Pohl. Dazu haben wir in den letzten Tagen alle notwendigen Formalitäten im Wahlamt und dem BVV-Büro erledigt, so dass Ursula schon am Dienstag an der Sonder-BVV zur Wahl des neuen Stadtrats für Jugend, Sport, Schule, Umwelt usw. teilnehmen kann. Bitte nehmt sie ebenso freundlich auf, wie mich!

7 Jahre sind eine lange Zeit, gerade für Beziehungen, die genau dann manchmal auseinander gehen. Das geschieht gelegentlich auch im Verhältnis zu einer Partei und irgendwann wird es dann schwierig und es ist Zeit zu gehen und auch das Mandat weiterzugeben an eine, die die Wünsche der Wähler und Wählerinnen, die ihr Kreuz 2011 bei der LINKEn gesetzt hatten, aus größerer Überzeugung repräsentieren kann. Die, leider ab und zu praktizierte, Variante, während einer Wahlperiode die Partei/Fraktion zu wechseln und damit Menschen um ihre Stimmen zu betrügen, ist bekanntlich unehrenhaft und grundsätzlich abzulehnen.

Die letzten 4 1/2 Jahre waren nervenaufreibend, interessant, spannend, frustrierend, mutmachend, anstrengend, und vieles andere mehr. Ich möchte sie nicht missen und auch nicht versäumen, mich bei all den Leuten zu bedanken, die mich dabei mit Hinweisen, Kritik, Anregungen, einem Kaffee im richtigen Monent, Ideen, Zeit und viel Geduld unterstützt haben. Um eine Aufzählung drücke ich mich an der Stelle, weil es doch zu peinlich wäre, womöglich jemanden zu vergessen.

So ganz weg bin ich dann aber erstmal doch nicht, denn es gibt noch ein paar Anträge, die ich in den Ausschüssen, in denen sie besprochen werden, verteidigen werde und mit Sicherheit sehen wir uns hier und dort wieder, denn so lange zwar genug Charlottenburg-Wilmersdorf für alle da ist, aber nicht alle etwas davon haben, gibt es noch viel – und zwar gemeinsam – zu tun.

Advertisements

Veröffentlicht am 1. Mai 2016, in Vermischtes. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. Joachim Neu

    Marlene,

    ehrlichkeit gibt es wohl in keiner partei auch bei dir nicht.Seit längerem gab es das gerücht, du würdest aus der LINKEN austreten.Auch in diesem beitrag wird es nicht klar mit begründung angesprochen.
    schade, wieder eine hoffnung in eine „andere politik“ gestorben.
    alles gute, egal wo du dich wiederfinden wirst

  2. „Auseinandergelebt“ trifft es insgesamt am Besten. Hier 1000 Details – den EINEN Grund gibt es nicht – aufzuzählen, die teilweise privat, teilweise langweilig und für die Menschheit überhaupt wenig spektakulär wären, muss an dieser Stelle nicht sein.
    Was Gerüchte betrift, so gibt es im und rund ums Rathaus immer wieder jede Menge. Ein hatnäckiges, das mir eine Beziehung andichten wollte, hat mich immer ganz besonders amüsiert 🙂
    Politik ist und bleibt ansonsten eine Sache aller, nicht nur von ein paar Leuten mit Mandat und eine Erfahrung der letzten Jahre ist, dass sich nur das, wenn überhaupt, voranbringen lässt, bei dem auch ausreichend Menschen von außerhalb der gewählten Gremien dabei sind.

  3. nun ja, die politischen begründungen wären natürlich schon spannend gewesen
    vielleicht gibt es für dich demnächst auf bezirksebene eine alternative,“bei dem auch ausreichend Menschen von außerhalb der gewählten Gremien dabei sind.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: