Marode Sportanlagen, Schwimmen usw.

Alle Jahre wieder: der detaillierte Bericht vom Ferienschwimmen durch den Organisator und die Bitte um künftige Unterstützung. Herr Gerts lobt sich, die Schwimmabteilung des BSV und Sponsoren. Auch in den Herbstferien gab es diesmal einen Kurs im Krummebad. Die Morgenpost und der Bundeswehrreservistenverein haben auch für nächstes Jahr gespendet.

Zur Meister_innenfeier 2014 berichtet Herr Blaschke, dass diesmal (5.12., 18 Uhr im Festsaal) der Bezirkssportbund versucht, mit wenig bis kaum Geld Blumenschmuck und so etwas wie einen Imbiss zu organisieren. Es soll mindestens etwas feierlicher werden als im letzten Jahr. Der SCC möchte „tatkräftig mithelfen“.

Herr Sandow, der Präsident des dortigen Sportclubs Hertha 06 berichtet zum Sportplatz Brahestraße, dass kurz vor den Ferien die Sanierung der sanitären Anlagen angekündigt wurde, was noch nicht abgeschlossen ist und sich hinzieht. Mitte Oktober wurde der Kunststoffrasen für Großfeldmannschaften gesperrt und Teams müssen in die Sömmeringstraße ausweichen. Inzwischen gab es auch einen Rohrbruch, der nicht repariert werden konnte. Die Lage ist für den Verein dramatisch. Die Erneuerung des Platzes wurde vom Bezirksamt für 2015 beschlossen und auch die Sanitäranlagen sollten im Rahmen des Schul- und Sportanlagensanierungsprogramms hergerichtet werden. Früher ließe sich infolge der Haushaltssperre nichts machen und ein genauer Termin kann von niemandem genannt werden. Eine der Schwierigkeiten besteht darin, dass die Zuständigkeiten zwischen Schulamt, Sportamt und der Immobilienverwaltung nicht sehr übersichtlich verschachtelt sind. Das ist nicht sonderlich tröstend für die Betroffenen. Frau Jantzen und Herr Fenske werden sich noch einmal bei allen irgendwie relevanten Stellen erkundigen und Herr Schönfeld plädiert vorübergehend für eine Notreparatur des Kunstrasens, damit wenigstens Jugendliche darauf trainieren können.

Unser Antrag zur Fussball Route Berlin wird vertagt, weil der Genderausschuss noch nichts beschlossen hat.

Zu unserem Antrag „Ein Bad für Chlorallergiker“ hat die SPD einen sehr verflachenden Änderungsantrag vorbereitet, der teilweise auch von de Grünen unterstützt würde. Holger bietet an, „Krumme Straße“ zu entfernen und „chlorfrei“ durch „chlorarm“ zu ersetzen. Angesichts der etwas ahnungsarmen bei der die Meinungen ziemlich durcheinander gehen, beantrage ich eine Vertagung, damit noch mehr Wissen bei allen gesammelt werden kann. Elfi Jantzen schlägt vor, beim nächste Mal jemanden von den Bäderbetrieben einzuladen, um uns den aktuellen Stand der Planungen vorzustellen und auch wie die Situation der Chlorung derzeit ist.

Herr Kuntze berichtet nebenbei, dass es früher einmal einen Beschluss gab, dass die alte Halle des Krummebads barrierefrei zugänglich sein sollte. Aha!

Für den Sportplatz Heckerdamm gibt es einen „großen Schlüsselvertrag“ mit Hellas Nordwest. Die Anlage ist nicht ausreichend, d. h. vertragsgemäß, ausgelastet. Bis 31.12. soll der Verein erklären, ob er diesen Vertrag weiterführen will. Eigentlich könnte dort doch auch die Jugend von Hertha 06 spielen.

Berichte der Verwaltung, u. a.:
* Der Fachbereich Sportförderung ist in die Haubachstraße gezogen, Frau Jantzen seit dieser Woche ins Rathaus Charlottenburg.
* Der Berliner Schlittschuhclub wurde aufgelöst.
* Es gibt weiterhin Probleme auf dem Platz des 1. FC Wilmersdorf, wovon inzwischen auch die Platzwarte betroffen sind. Der BfV wurde informiert.
* Verteilt werden: die Genehmigungen der Senatsverwaltung für Inneres und Sport zum Sportanlagensaierungsprogramm 2015, das bedeutet: für welche Sportanlagen Geld zur Verfügung gestellt wird,
und
die neueste Tarifsatzung der Berliner Bäder Betriebe. Diese ist allerdings in ihrer etwas gewagten Mischung von Schriftarten kaum lesbar und wir bekommen sie hoffentlich noch einmal elektronisch.
* Im Abgeordnetenhaus gab es eine Anfrage mehrerer Parteien zur Sanierung von Sportanlagen, damit mit entsprechenden Kenntnissen ein vernünftiges Sportanlagensanierungsprogramm gefordert werden kann.
* Für den Wettbewerb „Förderpreis für Frauen im Sport“ haben sich bislang nur sehr wenige Vereine beworben.
* Der Charlottenburger TSV 1858 lädt für den 23.11., von 15 bis 17 Uhr in die Gretel-Bergmann-Sporthalle zu einer Vorstellung all seiner Sportabteilungen.
* Auf die Frage nach Vandalismus in der Eissporthalle berichtet Herr Schönfeld von der Unsitte jegendlicher Sporttreibender, Schusstraining mit allen möglichen Gegenständen gegen die Außenfassade der Halle durchzuführen. Das ist jetzt verboten und es wird kontrolliert.
* Ich weise noch auf das Spiel TeBeParty Army – Champions ohne Grenzen am 23.11., um 12 Uhr auf der Hans-Rosenthal-Sportanlage hin und bitte darum, Champions ohne Grenzen, die sich in der Flüchtlingsarbeit auszeichen, zu einer kommenden Ausschusssitzung einzuladen.

Dann ist erst einmal hier Feierabend und nach Ältesterat und Sportausschuss geht es zur Mitgliederversammlung meines Bezirksverbands. Dabei habe ich jetzt schon kein „Sitzfleisch“ mehr …..

Advertisements

Veröffentlicht am 12. November 2014 in Ausschüsse und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: