Es ist nicht immer leicht, zu helfen

Gestern im Ausschuss für Eingaben und Beschwerden kam u. a. wieder einmal das Thema Lärmbelästigung vor. In einem Fall ging es aber wohl eher darum, dass jemand im Grunde ganz andere Probleme hatte. Die Petentin lehnte nämlich alle guten und hilfreichen Vorschläge (Schalldämmung, Umzug innerhalb des Hauses) ab und fühlte sich ungerecht behandelt. So etwas ist natürlich sehr schade, aber leider kann der Ausschuss nicht immer helfen, schon gar nicht, wenn sich Leute im Grunde nicht helfen lassen wollen.

In einem anderen Fall war es das Verhalten eines Teils der Gäste eines Lokals in meiner Straße, das Verdruss verursachte. Den grössten Teil davon konnte ich bestätigen und auch ich hoffe, dass die von Stadtrat Schulte vorgeschlagenen Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung Abhilfe schaffen werden. Mal schauen!

Was ich nach Ende des offiziellen Teils der Sitzung allerdings sehr schwer verdaulich fand, waren ein paar Aussagen einiger Ausschussmitglieder. Im Zusammenhang mit einem Tagesordnungspunkt fielen Sätze, die zeigten, wie verbreitet doch auch in der sogenannten Mitte der Gesellschaft Unwissenheit und Vorbehalte gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund sind. Hätte ich nicht noch einen anderen Termin gehabt, hätte ich mich gewiss wieder in eine längere Diskussion zu dem Thema eingelassen. Aber ich fürchte, die nächste Gelegeneheit dazu wird nicht allzu lange auf sich warten lassen.

Advertisements

Veröffentlicht am 2. März 2012 in Ausschüsse und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: