und wieder Sport

Gestern fand wieder der Sportausschuss statt und es ging unter anderem um das Projekt „Sport gegen Jugendgewalt“. Dabei wird (männlichen) Jugendlichen die Möglichkeit gegeben, einmal pro Woche abends Hallenfußball zu spielen. Wegen der Haushaltssperre ist dieses Projekt akut gefährdet und es werden Wege gesucht, es weiterführen zu können.

Eine etwas längere Fortsetzungsgeschichte scheint die Sache mit der Eissporthalle zu sein. Die dringend herbeigesehnte Eröffnung ist nun für den 2. März vorgesehen. Hoffentlich kommt nichts mehr dazwischen, denn Berlin fehlen rechnerisch bereits 5,5 Hallen, mit der Folge, dass z. B. schon im zweiten Jahr keine Meisterschaften im Curling ausgetragen werden können.

Während der Sitzung wurde eine Mappe mit Zeitungen verschiedener Vereine und Verbände zur Ansicht herumgereicht. Ein paar Anregungen für unsere Veröffentlichungen habe ich dabei mitgenommen. Sportvereine und Parteien haben offensichtlich doch mehr Gemeinsamkeiten, als Viele denken.

Die nächste Sitzung soll übrigens wegen eines Männerfußballspiels auf den darauf folgenden Freitag verschoben werden. Hoffentlich weiß das jene Mannschaft auch zu schätzen und gibt sich entsprechend Mühe.

Advertisements

Veröffentlicht am 12. Januar 2012 in Ausschüsse und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: